Aus Seminar mach Webinar

Die Welt steht Kopf. Auch die Pläne der EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) werden von Corona durchkreuzt. So wurde schnell klar, dass eine ganze Reihe Kundenseminare als Online-Variante durchgeführt werden müssen.

Der Streaming-Ablauf

Ausgehend von unserem Anspruch, die EBL in Konzeption und Durchführung eines möglichst effektiven Setups zu unterstützen, haben wir das Webinar aufgeteilt:

  1. Zuerst wird das Webinar präsentiert: dieses wurde im Vorfeld professionell gefilmt und während des Streaming-Events abgespielt.
  2. Direkt im Anschluss daran folgt der Live-Chat: die Expertinnen und Experten beantworten live die Fragen des Publikums.
https://docs.google.com/drawings/d/sNZ4g3Mx4tVS6Qse9Z54HnA/image?w=558&h=193&rev=277&ac=1&parent=1alh_a-hW34QGSl4dEv2Nrpuoy41VyW2OJakeeqisZc4

Das Webinar

Zwei Kameras, zwei Front-Lichter, drei Hintergrundleuchten: Wenn man plötzlich von Studio-Equipment umgeben ist, ist das ein anderes Gefühl, als wenn man die Präsentation vor physisch anwesendem Publikum hält. Der Kamera entgehen weder Hände noch Versprecher. Eine für die meisten Menschen ungewohnte Situation. Diese veränderte Umgebung kann schon mal dazu führen, dass man sich gar mehr Druck aufsetzt als in einem Saal voller Publikum. Dabei ist das eigentlich unbegründet: Im editierten Endprodukt sieht man nur noch ein perfektes Ergebnis.

Durch die souveränen Auftritte aller EBL-Referentinnen und -Referenten schafften wir drei Präsentation pro Drehtag.


Thomas Müller zum Thema “Sicherheit im Internet. Wie kann ich mich schützen?”

Thomas Müller im Fokus. 

David Hollenstein zum Thema: “Wie modernisiere ich mein Gebäude nachhaltig?”

Simone Häring zum Thema: “E-Mobilität im Wandel für die Zukunft”

2. Teil: Fragen & Antworten live über Webcam

Live-Chat

Mit dem Ende der gestreamten Präsentation geht es nahtlos in die Fragerunde über. Via Chat können die Teilnehmenden Fragen zum Webinar-Thema stellen. Die präsentierenden Expertinnen oder Experten beantworten die Fragen live.

Equipment:

Für das Live-Chat-Setup entschieden wir uns für folgendes Equipment:

  • Notebook: HP Omen 15

Ein Streaming-Notebook muss über Power haben. Die ist hiermit gewährleistet

  • Mikrofon: RØDE NT-USB

Casting-Mikro mit wenig Eigenrauschen, mit bereits montiertem Popschutz und Tischständer

  • Kopfhörer: Sony MDR-7506

Sehr beliebte Kopfhörer mit guter Isolation nach aussen

  • Kamera: Logitech StreamCam

Natürlich keine DSLR, ist aber sehr flexibel, liefert ein gutes Bild mit gutem Autofokus und ist plug & play

  • Tripod für Kamera: Benro BK 15 Smart Mini

Eines der wenigen mit 90 cm Maximalhöhe

  • Key-Light: Elgato Key Light Air

Platzsparende Lichtquelle auf die Referentinnen und Referenten, dimmbar und mit Farbtemperaturregelung

  • Backlight: Walimex Sirius 160

Beleuchtung für die Hintergrundpannels mit 6000 Lumen

Ein aussergewöhnliches Problem:

Corona hat über Monate hinweg zu einem globalen Lieferengpass bei Webcams und USB-Mikrofonen geführt. Erst in letzter Sekunde legte wohl wieder ein Schiff in Basel an und so standen wir rechtzeitig zur ersten Proberunde top ausgerüstet bereit.

Die Situation bleibt allerdings bei Webcams noch weiter angespannt. Die Logitech brio stream, die ebenfalls weit oben auf unserer Liste stand, soll weiterhin erst im Februar 2021 verfügbar sein (Stand Januar 2021).

Hier das Setup für den Live-Chat. Im Bild zu sehen: Die Logi StreamCam, das Rode NT-USB sowie der Laptop des Referenten.

Handyaufnahme der ersten Sekunden des ersten Streams. ( Kurzclip anschauen )

Der Streaming-Provider

Sehr rasch wurde klar, dass für die Zwecke der EBL-Vimeo als Streaming-Provider die sinnvollste Lösung ist. Vimeo bietet:

  • Viele Möglichkeiten, den Stream anzupassen
  • Passwortsicherung und weitere Zugriffs-Einstellungen
  • Eine sehr hohe Vertrauenswürdigkeit betreffend Zuverlässigkeit
  • Keine Werbung während des Streams

Um die Streaming-Optionen nutzen zu können, benötigt man mindestens ein Vimeo-Premium-Abonnement.

Die Switcher-Software (Regie-Software)

OBS Studio ist das vermutlich am weitesten verbreitete Streaming-Programm. Es ist Open Source und verblüffend vielseitig und umfangreich. Es kam initial durchaus in Frage. 

Doch als klar wurde, dass Vimeo für dieses Projekt der Streaming-Provider würde, gewann ein anderes Programm das Rennen: Livestream Studio von Vimeo.

Livestream Studio ist für diesen Auftrag perfekt. Während bei OBS Studio alle Funktionen optisch etwa gleich stark beziehungsweise schwach priorisiert werden kann man dadurch viel eher den Überblick verlieren, in Livestream Studio hingegen stehen die für uns relevanten Funktionen stark im Zentrum, was  die Bedienung massiv erleichtert. Es ist schlichtweg die benutzerfreundlichere Software. Da man während eines Livestreams jegliche Bedienungsfehler vermeiden will, ist dies Trumpf.

Fazit

Die Streaming-Events laufen einwandfrei. Wir freuen uns, dass wir der EBL helfen konnten, ihre Seminare trotz Corona erfolgreich online über die Bühne zu bringen.

Aussichten

Selbst wenn Corona irgendwann nicht mehr unseren Alltag bestimmen sollte: Die Hemmschwelle, Events online durchzuführen, konnte im 2020 dramatisch gesenkt werden. Die Vorteile, die damit einhergehen, sind bestechend::

  • Die Teilnehmerzahl ist fast beliebig skalierbar
  • Sie benötigen kleinere Locations, je nach Grösse des Events sogar gar keine
  • Ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nicht ortsgebunden

Und mit dem Fortschritt der Technik werden online-Events nur noch attraktiver.

Wir sind sehr gespannt, welche Innovationen und Möglichkeiten auf uns zukommen und freuen uns, künftige Online-Events mit gewohnter Expertise umsetzen zu dürfen.

Um sich die Webinare anzusehen, können Sie sich unter https://academy.ebl.ch/ anmelden.


AutorIn:
Adrian Marmy
Mehr Blog-Einträge
  • Die neuen Drohnen-Regelungen
  • Kommunikation in der Krise
  • Wir sind nahe bei unseren Kunden

Fasnacht & Partner AG
Burgunderstrasse 36
4051 Basel
061 227 98 98
info@fasnachtpartner.ch

Impressum
© 2020 Fasnacht & Partner AG
crossmenu